Der Eiffelturm

Print Friendly and PDF

Besuch des Eiffelturm

Den 324 Meter hohen Stahlturm kann man per Lift oder über die Treppen erklimmen. Über die Treppen kommt man zur ersten und zweiten Plattform, zur dritten Plattform geht es nur mit dem Lift.

 

Eintritt:

Treppen bis zur zweiten Plattform:

Erwachsene: 7€

Kinder 12-14: 5€

Kinder 4-11: 3€

 

Lift bis zur zweiten Plattform:

Erwachsene: 11€

Kinder 12-14: 8,50€

Kinder 4-11: 4€

 

Lift bis zur dritten Plattform (ganz oben):

Erwachsene: 17€

Kinder 12-14: 14,50€

Kinder 4-11: 8€

Tipp: An den Treppen ist meist die Wartezeit wesentlich geringer, daher empfiehlt es sich Diese zu nutzen. Sowohl auf der ersten, als auch auf der zweiten Plattform kann man dann Tickets für die dritte Plattform "nachlösen" und ab da den Lift nehmen.  So muss man ganz unten nicht zu lange anstehen und man kann viel besser die Bauweise des Eiffelturms bestaunen.

 

Öffnungszeiten: 

Mitte Juni bis Anfang September täglich 9 Uhr bis 23 Uhr

Anfang September bis Mitte Juni täglich 9:30 Uhr bis 22:30 

(Achtung: Treppen nur bis 18:30 Uhr!)

Eiffelturm Paris

Als der Eiffelturm im Jahr 1889 zur Weltausstellung in Paris eröffnet wurde waren die Pariser wenig begeistert von dem "stählernen Ungetüm". Der ursprüngliche Plan war eigentlich den Turm nach einigen Jahren wieder abzureißen, er sollte als temporäres Ausstellungsstück dienen und man hoffte nach 6 Jahren die Kosten für den Turm durch zahlende Besucher wieder erwirtschaftet zu haben. Dieses Ziel sollte jedoch schon viel früher erreicht sein...

Die Bauphase

Paris Eiffelturm

 

Um das Gewicht des gigantischen Bauprojektes tragen zu können mussten vor dem eigentlichen Baubeginn vier Fundamente aus Mauerwerk und Beton 14 Meter tief in den Boden versenkt werden. Innerhalb von 27 Monaten setzten dann 200 Monteure den Turm aus über 18.000 Einzelteilen zusammen. Am Ende führen insgesamt 1792 Stufen zur dritten Plattform auf 276 Metern Höhe.


Die ersten Jahre

Während die Pariser Eiffelturmgegner Unterschriften sammelten um den Turm wieder loszuwerden überstiegen die Besucherzahlen alle Vorstellungen. Innerhalb kürzester Zeit hatte sich das Meisterwerk der damaligen Ingenieurskunst zum beliebtesten Touristenmagneten schlechthin entwickelt. Innerhalb von sieben Monaten zahlen fast zwei Millionen Besucher Eintritt um das damals höchste Gebäude der Welt zu erklimmen. 

Paris Eiffelturm

Die Rettung des Eiffelturms

Eiffelturm Paris

 

Als die Weltausstellung zu Ende ging wurde in Paris die Frage nach der Existenzberechtigung des Eiffelturms gestellt. Bis dahin war der Turm "lediglich" der Inbegriff des industiellen Fortschritts, hatte aber keinen direkten Nutzen.

 

Um den Turm zu erhalten ließ Gustave Eiffel auf der dritten Plattform eine Wetterstation einrichten. Als dann noch im Jahr 1903 Forscher vom Eiffelturm aus begannen mit drahtloser Telegrafie zu experimentieren, und damit sehr erfolgreich waren, wurden die Rufe nach dem Abriss des Eiffelturms immer leiser.

 

Während des ersten Weltkriegs wurde der Turm als militärische Abhörstation genutzt und hatte sich spätestens damit seine Existenzberechtigung verdient.

 

Die "Schande von Paris" hatte sich zur "eisernen Dame" entwickelt und ist heute zweifellos DAS Wahrzeichen der Grande Nation.


Zahlen und Fakten über den Eiffelturm

  • 324 Meter hoch.
  • 18.038 Einzelteile bilden den Eiffelturm, die von 2,5 Millionen Nieten zusammengehalten werden.
  • Der Eiffelturm wiegt 10.100 Tonnen.
  • 2012 wurde der Wert des Eiffelturms auf etwa 435 Milliarden Euro geschätzt.
  • 41 Jahre lang war der Eiffelturm das höchste Gebäude der Welt.
  • Auf der dritten Plattform kann man bis heute einen Blick in das Büro von Gustave Eiffel werfen.
  • Der Eiffelturm ist das am meisten fotografierte Objekt der Welt.
  • Es gibt zwei Restaurants auf dem Eiffelturm: Das "Jules Verne" und das "58 Tour Eiffel"
  • Alle sieben Jahre streichen 25 Maler in etwa 1,5 Jahren 60 Tonnen neue Farbe auf den Eiffelturm.
  • Etwa 7 Millionen Besucher besteigen den Eiffelturm jährlich, also etwa 19.000 pro Tag.
  • Selbst bei starkem Wind schwankt die Spitze des Turm dank der Luftdurchlässigkeit nur um etwa 12 Zentimeter hin und her.
  • Im Winter schrumpft der Eiffelturm um bis zu 8 Zentimeter, im Sommer dehnt er sich um bis zu 15 Zentimeter aus.

Wo finde ich den Eiffelturm?

7ème Arrondissement

5, Avenue Anatol France

75007 Paris

 

Metrostation: Trocadeó

 

Weitere mögliche Metrostationen sind Passy, Bir Hakeim und École Militaire, jedoch sind die letzten Meter um zum Eiffelturm zu gelangen ganz klar von der Station Trocadeó aus am schönsten!

 


Der Eiffelturm heute

Eiffelturm Paris

Tipp: In einem der vier Pfeiler des Eiffelturms gibt es eine Poststation. Wer Postkarten schreiben möchte sollte sie unbedingt hier einwerfen, nur so kommt der Poststempel mit dem Eiffelturm auf die Karte.

 

 

Wer den Eiffelturm heutzutage besuchen möchte muss sich darauf einstellen, dass er nicht der Einzige ist, der auf diese Idee kommt. Rund um den Turm und auf dem Turm findet man sich in großen Mengen an Touristen wieder. Je nach Saison kann es sein, dass man bis zu vier Stunden anstehen muss bevor man endlich die Aussicht genießen kann. 

 

Nichts desto Trotz gehört natürlich der Besuch des Eiffelturm zweifellos zu einem Paris-Besuch dazu, was dieses Bauwerk der Superlative definiv auch verdient, egal ob man am Ende auf den Turm rauf geht, oder ihn nur von unten bestaunt.

 

In den letzten Monaten wurden die Sicherheitskontrollen in ganz Paris verschärft, dies gilt natürlich ganz besonders für den Eiffelturm. Es besteht die Möglichkeit, dass zum Beispiel Taschen- oder Personenkontrollen schon um den Turm herum vorgenommen werden. Man sollte also darauf achten sich immer ausweisen zu können, und nichts, was als Waffe ausgelegt werden kann, in der Tasche haben.


Eiffelturm Tickets online vorbestellen

Wer seine Paris Reise ein wenig im Voraus plant, der sollte darüber nachdenken online bereits Tickets für den Eiffelturm zu erstehen, die meiste Zeit beim Anstehen am Eiffelturm verliert man nämlich am Ticketschalter. Das geht leider nur für den Lift, und man muss sich auf ein Datum festlegen.